- Deutsche LEI - LEI beantragen
Seit dem 3. Januar 2018 sind LEIs für alle Unternehmen verbindlich, die in der Europäischen Union registriert sind und mit Wertpapieren handeln.

Einen LEI beantragen – was ist beim Ausfüllen eines LEI-Antrags zu beachten?

Deutsche LEI MIFID

Einen LEI beantragen – was ist beim Ausfüllen eines LEI-Antrags zu beachten?

Datum des Posts

Ab dem Jahr 2018 benötigt jedes in Deutschland registrierte Unternehmen einen Legal Entity Identifier (LEI-Nummer), um Aktien, Anleihen oder andere ähnliche börsennotierte Finanzwerte zu kaufen oder zu verkaufen. Die LEI-Pflicht gilt auch für Organisationstypen wie Gesellschaft bürgerlichen Rechts, kirchliche Stiftungen, eingetragene Vereine etc. LEI-Nummern sind jedoch nicht für natürliche Personen erforderlich und können nur für juristische Personen vergeben werden.

Benötigt ein Unternehmen einen LEI, muss es zunächst einen LEI beantragen. Deutsche LEI bietet ein LEI-Antragsformular, das in das Deutsche Handelsregister integriert ist. Daher ist es zunächst wichtig, Ihr Unternehmen über die Unternehmenssuchleiste zu finden.

Falls Sie Ihr Unternehmen nicht in der Liste finden, ist es trotzdem möglich, einen LEI zu beantragen – Sie müssen nur alle Informationen manuell ausfüllen. Der LEI-Antrag gliedert sich grundsätzlich in 2 Abschnitte:

  • Daten Ebene 1: Dieser Teil der Anbieter beantwortet die Frage „Wer ist wer“ und liefert die grundlegenden Informationen über das Unternehmen wie Firmenname, Registrierungsnummer und gesetzliche Adresse.
  • Daten Ebene 2: Dieser Abschnitt konzentriert sich auf die Frage „Wer gehört wem“, die Informationen über Muttergesellschaften liefert.

Beim Ausfüllen der Daten Ebene 1 im LEI-Antragsformular ist Folgendes zu beachten:

  1. Der Firmenname muss genauso geschrieben werden, wie er im Handelsregister eingetragen ist.
  2. Die Registernummer muss auch die Buchstaben enthalten, die sich auf den Registertyp beziehen, zum Beispiel HRB.
  3. Der Name des Vertreters muss jemand sein, der berechtigt ist, für dieses Unternehmen zu zeichnen.
  4. Die Firmenadresse muss genauso geschrieben werden, wie sie im Handelsregister steht. Wenn sich die tatsächliche Adresse des Unternehmens geändert hat, muss sie zuerst im Unternehmensregister geändert werden und danach ist es möglich, sie im globalen LEI-System zu ändern.
  5. Da es in Deutschland mehrere verschiedene Register gibt, müssen Sie auch die richtige Registerart und das richtige Register aus dem Dropdown-Menü auswählen.

Beim Ausfüllen der Daten Ebene 2 des LEI-Antrags für ein in Deutschland registriertes Unternehmen müssen Sie Schritt für Schritt vorgehen, da Sie in manchen Fällen nicht alle Felder ausfüllen müssen. Zum Beispiel:

  1. Daten der Muttergesellschaft sind nicht erforderlich, wenn das Unternehmen natürlichen Personen gehört.
  2. Angaben zur Muttergesellschaft sollten nur für Muttergesellschaften gemacht werden, die mehr als 50% der Unternehmensanteile besitzen und die den Jahresabschluss konsolidieren.
  3. In einigen Fällen ist es dem Unternehmen gestattet, eine Ausnahme zur Meldung von Muttergesellschaften zu verwenden und die Muttergesellschaft nicht anzugeben.
  4. Die GLEIF veröffentlicht Informationen zur Muttergesellschaft nur, wenn die Muttergesellschaft auch über die LEI-Nummer verfügt.
  5. Bereiten Sie sich nach dem Einreichen des Antrags darauf vor, die Muttergesellschaft mit einigen Unterlagen zu bestätigen, zum Beispiel den Konzernabschluss der Muttergesellschaft, der die Tochtergesellschaft bestätigt.

Wenn Sie beim Ausfüllen des LEI-Antrags diese wenigen Dinge beachten, können Sie abschließend Zeit sparen und Ihren LEI schnell registrieren lassen. Deutsche LEI registriert die meisten LEI-Codes innerhalb von 24 Stunden, und wenn Ihr Unternehmen einen LEI benötigt, können Sie hier mit der Einreichung des LEI-Antrags fortfahren: https://deutschelei.de/